Pressemitteilung der Kath. Pfarrgemeinde  St. Laurentius Gro├čkrotzenburg vom 19. Juni 2017

Miteinander – F├╝reinander – Auf dem Weg

Kath. Pfarrgemeinde St. Laurentius: Unter dem Leitspruch ÔÇ×Miteinander – F├╝reinander – Auf dem Weg“ stand die diesj├Ąhrige Wallfahrt der Pfarrei St. Laurentius vom 15. – 18. Juni zum heiligen Blut nach  Walld├╝rn. Wieder waren es etwa 30 Teilnehmer unterschiedlichen Alters, die an einem oder mehreren Tagen gemeinsam den Pilgerweg gingen. Renate und Alfons Zeller unternahmen die Wallfahrt auch in diesem Jahr per Fahrrad und trafen mit den Fu├čwallfahrern am Freitag und am Samstag immer wieder zusammen. An Fronleichnam nach dem Gottesdienst ging es mit dem von Pfarrer Sack gespendeten Pilgersegen bei gutem Wetter an die erste Etappe (27 km) mit ├ťbernachtung in Niedernberg. Das Wetter blieb w├Ąhrend der gesamten Wallfahrt trocken; die Temperaturen im Bereich der 30 Grad-Marke brachten so manchen Wallfahrer ins Schwitzen. Am Freitag folgte die mit rund 34 km l├Ąngste Etappe durch das Maintal ├╝ber das Kloster Engelberg nach Miltenberg, wobei die 612 Stufen der Himmelsstiege von Gro├čheubach zum Kloster hinauf nach 30 km Weg eine echte Herausforderung darstellten. Mit Pfarrer Sack wurde der Gottesdienst diesmal wieder in der k├╝hlen Kapelle gefeiert, bevor es in der Klostersch├Ąnke eine verdiente leibliche St├Ąrkung gab. Wallfahrtsleiter Michael Bergmann ehrte in diesem Jahr Karola und Thomas Reisser als Jubil├Ąumswallfahrer f├╝r 10-j├Ąhrige Teilnahme. F├╝r sie gab es als Geschenk jeweils eine von Bernd Blasek wundersch├Ân gestaltete Wallfahrtskerze. Nach ├ťbernachtung im Jugendhaus St. Kilian ging es am Samstag f├╝r  die Pilgergruppe weiter.  Nach dem morgendlichen Erklimmen der Wenschdorfer Steige lie├č es sich diesmal wieder in reizvoller Landschaft wunderbar ├╝ber Wenschdorf und Gottersdorf nach Gerolzahn wandern.
Hier traf man auf die Buswallfahrer, die die M├Âglichkeit hatten, nach dem Mittagessen sich den Fu├čwallfahrern f├╝r den restlichen Weg nach Walld├╝rn anzuschlie├čen. Als Ziel der Wallfahrt wurde nach rund 24 km Wanderung am Nachmittag die  Basilika zu Walld├╝rn erreicht. Gemeinsam mit weiteren Wallfahrtsgruppen wurde in der Basilika um 17 Uhr die Pilgermesse gefeiert. Die ├ťbernachtung in Walld├╝rn erfolgte wie immer  in privaten Quartieren der gastfreundlichen Bev├Âlkerung oder im Hotel, sofern einzelne Wallfahrer nicht den Heimweg antraten. Am Sonntag nahmen die verbliebenen Krotzenburger Wallfahrer noch am festlichen Pontifikalamt teil.

©Copyright 2018 Pfarrei St. Laurentius, Gro├čkrotzenburg - Michael Bergmann  Alle Rechte vorbehalten.